Die Probleme der Herren Völmle und Wulf

Vielleicht habe Sie auf der Website des Herrn Fünfgeld den Vorgang verfolgt in dem er darlegt, dass die BeeComp ihm ca. 100.000 EURO schulden würde. Seine diesbezüglichen Vollstreckungsbemühungen gegen die BeeComp (Herrn Völmle als Verantwortlichen der BeeComp) waren leider nicht erfolgreich. Nunmehr steht gerichtlich fest, dass die Herren Wulf und Völmle mit ihrem persönlichen Vermögen für diesen Betrag gegenüber Herrn Fünfgeld haften.

 

https://www.beecomp-anlagebetrug.com/warnung-an-alle-potentiellen-investoren-vom-aktuellen-geschaeftsfuehrer/

 

 

 

Diese Entscheidung führt mich dazu, folgenden Vorschlag zu machen:

 

Wir alle, ob wir nun anerkannt Aktionäre, ausgeschlossene Aktionäre oder nicht anerkannte Aktionäre der BeeComp sind sollten uns solidarisch mit den Beiden erklären und versuchen, für die Herren Völmle und Wulf die 100.000 EURO zu sammeln. Die Beiden haben sich die letzten Jahre so aufgearbeitet (und dabei nach Gerüchten 6 Mio. Dollar Einnahmen aus Aktienverkäufern sinnvoll verbraucht) dass es ungerecht wäre, wenn sie jetzt auch noch für die 100.000 EURO privat haften müssten.

 

Ich selbst würde 0 EURO „in die Kasse“ legen. Ich gestehe, dass ich mir ein müdes Lächeln gönne bei dem Gedanken, der Gerichtsvollzieher würde bei den Herren Völmle und Wulf zur Pfändung schreiten.

 

PS: Das war natürlich ein Witz!

 

Kein Witz ist allerdings, dass die Herren Zahlungseingänge von Aktionären nutzen könnten, um diese 100.000 EURO davon zu bezahlen.

 

Und noch etwas:

 

Vielleicht schließen sich die Partner der Beiden (also beispielsweise Fred Wulf) meiner Spendenbitte an und unterstützen ihre Partner solidarisch.

 

 

 

PS: Das ist kein Witz!