Der CEO Völmle

Nachdem sich die Möglichkeit einer Finanzierung abzeichnete wurde mit dem Finanzberater Völmle folgende Geheimhaltungsvereinbarung geschlossen:

Die Geheimhaltungsvereinbarung sah vor, im Falle einer möglichen Finanzierung einen separaten Beteiligungsvertrag abzuschließen.

Im Januar 2016 wurde die BeeComp Technologies Inc. gegründet und begann ihre Tätigkeit.

Bereits im Vorfeld gab es von mir und meinem Anwalt m,ehrfach Anfragen nach einem Beteiligungsvertrag. Am 18. Jan. 2016 schrieb ich schließlich folgende Mail an den CEO Völmle:

Von: Herbert Gundelsheimer [mailto:herbert.gundelsheimer@t-online.de]
Gesendet: Montag, 18. Januar 2016 09:46
An: Rainer Völmle (Rainer@Voelmle.de)
Betreff: Organisation der BeeComp Inc.

 

 

 

Rainer,

 

nachdem Du wieder nicht Deine Zusage eingehalten hast hier meine Aufforderung, folgende Probleme bis 01. Febr. zu lösen:

 

 

 

1.      Beteiligungsverträge Spencer, Völmle, BeeComp

 

2.      Partnerverträge Peters, Friedrich, Büchse, Stenger, Wulf, Kücük abschließen

 

3.      Aktienbuch veröffentlichen

 

4.      Gründungsakte (Bestellung Direktor, CEO etc.) durchführen

 

5.      Festlegung wer für die BeeComp Technologies Inc. die Verantwortung trägt, worüber die Firmenkommunikation läuft und wer, wie und wie hoch Procura hat (es geht nicht an, dass ein Minderheitsgesellschafter die Firmenleitung an sich reißt, Ausgaben ohne Absprachen tätig und die anderen Aktionäre stillschweigend diese Entscheidungen tragen sollen)

 

 

 

Die Sicherstellung dieser Grundvoraussetzungen ist Aufgabe des CEO, also Deine!

 

 

 

So lange diese grundsätzlichen Fragen nicht abschließend geklärt sind verbieten sich Überlegungen, in Bayreuth Veranstaltungen zur Gewinnung von Finanzdienstleistern zu planen. Auch irgendwelche

 

Vergrößerungen von Ausstellungsflächen bei der Hannover Messe sind abwegig. Bereits jetzt ist die Hannover Messe völlig überflüssig und bindet nur Kapital, das wir für den Bau eines Musterhauses besser gebrauchen könnten.

 

Zuerst einmal muss die Firma ordnungsgemäß gegründet und strukturiert sein bevor wir weiter machen.

 

 

 

BeeComp Produktions GmbH

 

Geschäftsführer:   Herbert Gundelsheimer

 

Dorfseestr. 5

 

96120 Bischberg

 

Tel. :  + 49 951 20 821 20

 

mobi: + 49 171 834 61 51

 

Skype: herbert.gundelsheimer

 

mail:gundelsheimer@beecomp-inc.com

 

www.beecomp-inc.com

 

Amtsgericht Bamberg, HRB 6299

 

 

 

Diese Anfragen wiederholten sich regelmäßig. In dieser ungewissen Zeit ging ich noch davon aus dass es zu einem Beteiligungsvertrag kommen würde und agierte als Mehrheitsaktionär.

 

Ich wandte mich in der Hoffnung auf Unterstützung an Spencer&Barnes und erhielt von dort folgende Antwort:

Von: Support | Spencer&Barnes Ltd. [mailto:support@spencer-barnes.com]
Gesendet: Donnerstag, 19. Mai 2016 17:46
An: herbert.gundelsheimer@t-online.de
Cc: uwulf.tb@web.de; voelmle@beecomp-inc.com; wulf@beecomp-inc.com
Betreff: Ihre EMail heute an uns

 

 

 

Sehr geehrter Herr Gundelsheimer,

 

 

 

vielen Dank für ihre Email an Spencer & Barnes Ltd.

 

 

 

Wir bedanken uns für Ihre positiven Kommentare zu der erfolgreichen Unterstützung Ihres Projekts und Lebenstraums durch unser Unternehmen und unsere Partner.

 

 

 

Aufgrund der Tatsache, dass Sie lediglich als Aktionär und Director der BeeComp Technologies Inc. agieren und dadurch weder zeichnungs- noch entscheidungsbefugt sind,

 

können wir Ihre Meinung zu unserer internen Personalpolitik sicherlich hier intern besprechen, aber leider können wir Ihren Wünschen nicht nachkommen, da unsere

 

Personalpolitik eine interne Angelegenheit der Spencer & Barnes Ltd ist.

 

 

 

Entscheidungen innerhalb einer Inc. (ähnlich wie bei einer deutschen AG) trifft der CEO und es können Entscheidungen auf einer Aktionärsversammlung in Texas

 

kommuniziert werden, über die dann die Aktionäre abstimmen.

 

 

 

Wir können Ihnen daher nur -als eine unverbindliche Idee- den Hinweis geben, dass Sie sich am besten an den CEO der BeeComp Technologies Inc., Herrn Rainer Völmle,

 

oder Ihre Mitgesellschafter in der BeeComp Produktion GmbH wenden, denn die Angelegenheiten der BeeComp Technologies Inc. sind nicht Entscheidungen auf

 

welche Spencer & Barnes Limited Einfluss nimmt, da ja auch wir nur Aktionäre der Inc. sind.

 

 

 

Gerne übermitteln wir Ihnen hier die Kontaktdaten von Herrn Rainer Völmle:

 

 

 

voelmle@beecomp-inc.com

 

P: +1 51 2692 7187

 

P: +49 921 50 736 425

 

 

 

Leider sind wir nicht berechtigt direkte Telefonnummern, Privatnummern und/oder Mobiltelefonnummern herauszugeben. Daher empfehlen wir Ihnen am besten eine

 

Email an Herrn Völmle zu senden.

 

 

 

Wir hoffen Ihnen geholfen zu haben! Sollten Sie jedoch noch eine Frage haben, so freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre Email - wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

 

 

 

 

 

Kind regards / Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

 

Spencer  &  Barnes Ltd.

 

International  Business Consulting

 

USA            Brazil            Seychelles

www.spencer-barnes.com

Am 04. Juli 2016 schrieb ich folgendes:

Hallo Rainer,

 

als Vertreter der Mehrheitsaktionärin und Direktor der BeeComp Technologies Inc. stellen sich hier folgende Fragen:

 

1.      Mit Schreiben vom 14. April machte Spencer auf gravierende Mängel in der Organisation der BeeComp Technologies Inc. aufmerksam. Moniert wurden fehlende Aktivitäten des CEO die durch verstärkte Anstrengungen Seitens Spencer kompensiert werden mussten. Für diese Mehrarbeiten verlangte Spencer eine Erhöhung seines Aktienanteils auf 20 %. Diese Erhöhung des Aktienpaketes wurde von mir als Mehrheitsaktionär nicht ausgeschlossen, zu- gleich aber mit der Forderung nach dem Abschluss eines Beteiligungsvertrages verbunden der die Rechte und Pflichten von Spencer regeln solle. Der Abschluss eines entsprechenden Beteiligungsvertrages war durch den CEO, obwohl von mir mehrfach gefordert, unterblieben.

 

Es fehlen auch entsprechende Beteiligungsverträge für die BeeComp Produktions GmbH und für Rainer Völmle.

 

2.      Nachdem diese Frage zu einem Streit zwischen dem Minderheitsaktionär Spencer und dem Mehrheitsaktionär BeeComp Produktions GmbH führte was zu einer Gefährdung des Geschäftsmodelles der Inc. führen hätte können- und dann ja auch geführt hat- stellt sich die Frage, was getan wurde, um die Altaktionäre auf dieses Risiko hinzuweisen.

 

3.      Mit dem 14. April war auch weiterhin klar, dass neu zu gewinnende Aktionäre ein erhöhtes Risiko bei ihrem Investment eingehen würden. Wurden diese Neuaktionäre auf dieses Risiko hingewiesen und wenn ja, in welcher Form ist das erfolgt. Gibt es hierfür schriftliche Unterlagen?

 

4.      Wurden die Kooperationspartner für die Gewinnung von Aktionären, beispielsweise Herr Warzecha, auf dieses Risiko hingewiesen und wenn ja wie wurden sie angewiesen, dies den Neuaktionären zu kommunizieren?

 

5.      Die Niederlassung der Inc. in Bayreuth war/ist eine reine Briefkastenfirma. Was wurde  unternommen um diese Niederlassung rechtlich zu aktivieren.

 

6.      Wie ist der Kontostand der BeeComp Technologies Inc. zum Zeitpunkt 01. Juli 2016? Hier reicht eine Kopie des Bankauszugs völlig.

 

7.      Die BeeComp Technologies Inc. ist Rechteinhaber der Website. Sie verfügt aber nicht über den Zugang zur Website. Was wurde Seitens des CEO unternommen um diesen Zugang der Rechteträgerin zu sichern?

 

8.      Am Pfingstmontag 2016 wurde mir von Dir mitgeteilt, dass Spencer für die Vermittlung von Neuaktionären bis zu 55 % an Provisionen einbehält. Dies wurde von Dir als unzulässig beklagt. Was wurde unternommen um diesen Missstand zu beseitigen?

 

9.      Durch meine Vermittlung ist es gelungen die bei Vöhringer lagernde Musteranlage kostenlos erhalten zu können. Was wurde unternommen um diesen enormen Vorteil zu nutzen und die Anlage für die Inc. zu sichern?

 

Bitte erkläre mir, was Du konkret unternommen hast, um diese Fragen zu klären und wann und wie Du welche Lösungen erarbeiten konntest.

 

Ausgehend von Deinen Informationen werden wir uns über die weitere Strukturierung der Inc. ab-stimmen. Dann werde ich mich entscheiden ob ich mich weiter einbringen werde und, falls dies der Fall wäre, ob Änderungen oder Ergänzungen des Führungspersonals notwendig sein würden oder eine evtl. Änderung oder Ergänzung des Führungspersonals und der Aufgabenverteilung abstimmen.

 

Meine Hinweis, die Altaktionäre und neu zu gewinnende Aktionäre auf das erhöhte Risiko des Investments durch den fehlenden Beteiligungsvertrag hinzuweisen wurden vom CEO Völmle als irrelevant verworfen.

Statt dessen erhielt ich folgende Mail:

INFO: Workshop Bayreuth 21. Juli 2016

 

 

 

 

 

Liebe Geschäftspartner

 

 

 

Der Termin für den Workshop in Bayreuth wurde verlegt auf :

 

 

 

Mittwoch, 20.6.16, 16 Uhr

 

in Absprache mit Karl Renninghoff.

 

 

 

Weitere Infos sind ( in Absprache mit Ihnen ) in - Karlsruhe/Ettlingen  - Freiburg und Stuttgart vorgesehen

 

 

 

Flankierend können Veranstaltungen in Form eines " Business-Frühstück " angeboten werden !

 

 

 

Für alle Fragen stehe ich gerne zur Verfügung ( Mobil  0172 80 21 095  oder 07248 927470 )

 

 

 

Beste Grüße

 

 

 

Rainer M. Warzecha

 

 

 

Leiter Vertrieb Deutschland

 

 

 

BeeComp Technologies Inc.

 

1420 Watterson Road

 

Red Rock, TX

 

78662 USA

 

P: +1 51 2692 7187

 

F: +1 51 2692 7189

 

 

 

BeeComp Technologies Inc. 

 

Deutschland

 

Gottlieb-Keim-Straße 16

 

D-95448 Bayreuth

 

P: +49 (0) 921 50 736 425

 

F: +49 (0) 921 50 736 169

 

 

 

M:+49 (0) 172 80 21 095

 

Mit dieser Kündigung war der Zusammenarbeit von Gundelsheimer mit der BeeComp Technologies Inc. die Grundlage entzogen.

Der Businessplan der BeeComp Technologies in seiner Form vom 3. Juli 2018 schilderte auf 25 Seiten die Absicht, Weltmarktführer im Bereich von Modulhäusern für Krisengebiete werden zu wollen. Er enthält weder Finanzplanzahlen noch Angaben darüber, wie diese Absicht technisch (also auf Seiten der Sandwichplatten und der Konstruktion der Häuser) gelöst werden sollte.

Es kann nicht gesagt werden, auf welcher Grundlage ein Firmenwert von 3 Mrd. USD für den Verkauf von Aktien zugrunde gelegt werden konnte.

 

Hier liegt folgende Aufstellung über die erzielten Aktienverkaufserlöse vor:

Jahr 2015:

 

 

 

Aug:                      149.500

 

Sep:                      -

 

Okt:                       -             

 

Nov:                      149.500

 

Dez:                      188.500

 

 

 

Jahr 2016:

 

 

 

Jan:                       -

 

Feb:                      26.000

 

Mrz:                      6.500

 

Apr:                       143.000

 

Mai:                      182.000

 

Jun:                       -

 

Jul:                         110.500

 

Aug:                      117.000

 

Sep:                      104.000

 

Okt:                       208.000

 

Nov:                      383.000

 

Dez:                      364.000

 

 

 

Jahr 2017:

 

 

 

Jan:                       143.000

 

Feb:                      494.000

 

Mrz:                      448.500

 

Apr:                       494.000

 

Mai:                      169.000

 

Jun:                       286.000

 

Jul:                         565.500

 

 

 

Seit dem August 2017 liegen uns keine Zahlen der BeeComp vor. Es wurden allerdings aus den Beständen der Spencer & Barnes Wertpapiere für rund 2,8 Mio US-Dollar abgegeben.